Psychotherapie

Psychotherapie ist ein eigenständiges Behandlungsverfahren im Gesundheitsbereich, mit dem Ziel seelisches Leid und psychische Belastungen zu heilen, bzw. zu lindern. Weiters bietet Psychotherapie Hilfe und Unterstützung in der persönlichen Lebensgeschichte, im Sinne von mehr Lebensqualität. Entwicklung und Entfaltung sind zentrale Aspekte. Dieser Prozess basiert auf einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Klient und Psychotherapeut und  ermöglicht eine Veränderung von hinderlichen, belastenden, sowie einschränkenden Themen.

Therapiemethode: Verhaltenstherapie

Die Verhaltenstherapie gehört heutzutage zu den am häufigsten eingesetzten und wissenschaftlich am besten untersuchten psychotherapeutischen Verfahren und  ist bei vielen Konfliktsituationen, psychischen Erkrankungen und Störungsbildern wirksam.

Die Verhaltenstherapie findet aber auch Anwendung bei der Unterstützung von Themen, die die Lebensqualität verringern und sich einschränkend, oder hinderlich auswirken. Sie kann als Begleitung bei Entwicklungsprozessen gesehen werden,  im Sinne von Selbstentwicklung und  Selbstentfaltung.

Ein charakteristisches Merkmal der Verhaltenstherapie ist die Hilfe zur Selbsthilfe. Die verhaltenstherapeutischen Verfahren werden bei verschiedensten Störungen und Erkrankungen eingesetzt und bieten Hilfestellungen bei verschiedensten Problemen. Es kommen verschiedene verhaltenstherapeutische Behandlungsmethoden zum Einsatz, welche ich in meiner Ausbildung, sowie in Weiterbildungen erworben habe.

Erstkontakt

In der Psychotherapie ist die Beziehung einer der wichtigsten Faktoren, da sie die Grundlage einer Zusammenarbeit ist. Die Voraussetzung für eine funktionierende Psychotherapie ist, dass sie sich in der therapeutischen Behandlung gut aufgehoben und ernst genommen fühlen. Das Erstgespräch dient zur Besprechung Ihres Anliegens und zur Klärung, ob eine Zusammenarbeit vorstellbar ist. Bei unserem Kennenlernen verschaffe ich mir einen Einblick in ihre Problematik und wir besprechen, welche Erwartungen Sie an die Psychotherapie haben. Weiters gebe Ihnen bereits eine erste Hilfestellung für Ihr Anliegen und erkläre Ihnen die Möglichkeiten eines therapeutischen Settings. Das Erstgespräch dient auch zur diagnostischen Abklärung und ist bereits der Beginn der Psychotherapie.

Behandlungsverlauf

Die Häufigkeit und Gesamtdauer der Therapiesitzungen ist von ihrer Problemstellung und von weiteren Einflussfaktoren, wie Motivation, Ziel und Persönlichkeit abhängig. Die Frequenz kann je nach Akutheit der Problematik variieren. In der Regel bewährt sich zu Beginn allerdings eine wöchentliche Sitzung. Die Abstände zwischen den Sitzungen können sich nach einiger Zeit vergrößern.

Anwendungsbereiche 

  • Psychische Probleme
  • Lebens- und Sinnkrisen
  • Beziehungsproblemen
  • Sexualstörungen
  • Depression und Burnout
  • Phobien
  • Panikattacken
  • Angstzuständen
  • Psychosomatischen Erkrankungen
  • Zwangsstörungen
  • Psychosen
  • Essstörungen
  • Paartherapie
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Soziale Unsicherheit
  • Stottern
  • Prüfungsangst und Lampenfieber
  • Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen
  • Persönliche Entwicklung und Selbstentfaltung